Prozessmanagement

Prozessmanagement (BPM) oder Business Capability Management (BCM) – Gestalten, Verbessern und Steuern des Geschäfts

Möchten Sie durch die richtigen Geschäftsfähigkeiten sowie angemessene und effiziente Prozesse einen Wettbewerbsvorteil für Ihr Unternehmen generieren?

Etablieren Sie ein professionelles Prozessmanagement oder Business Capability Management auf strategischer und operativer Ebene und schaffen Sie so die inhaltliche Basis für Business-Transformationen und die Optimierung Ihres Geschäfts:

  • Transparente Arbeitsabläufe und Überblick über die End-to-end Geschäftsprozesse schaffen
  • Umsetzung der Kundenorientierung sowohl für interne als auch externe Kunden
  • Möglichkeit für die Leistungsmessung und Umsetzungssteuerung eröffnen
  • Geschäftsprozesse im Detail gestalten (BPMN-Modellierung)
Buch: Inge Hanschke "Business Analyse - einfach & effektiv" 2. Auflage @ 2016 Carl Hanser Verlag GmbH München
Inge Hanschke "Business Analyse - einfach & effektiv" 2. Auflage @ 2016 Carl Hanser Verlag GmbH München

Business Analyse – einfach und effektiv:

Geschäftsanforderungen verstehen und in IT-Lösungen umsetzen

Wir stellen für Sie in diesem Buch die Business-Analyse-Methode GAME2 – »Geschäftsanforderungen analysieren und managen – einfach und effektiv« – bereit und helfen Ihnen, die Demand-Management-Disziplin mit Leben zu füllen.

Unsere Best-Practice Quick-win-Bausteine für die Lösung Ihrer Herausforderungen:

Standortbestimmung Prozessmanagement oder Business Capability Management

Analyse Ihres Prozessmanagements (BPM) oder Business Capability Managements in den Dimensionen Planung & Steuerung, Methoden und Organisatorische Verankerung sowie Identifikation von Optimierungspotenzial & Handlungsempfehlungen

Operatives Prozessmanagement oder Business Capability Management

Übernahme der Rolle des Prozessmanagers, Prozessmodellierers oder Business Capability Managers oder aber Durchführung von Tätigkeiten oder Coaching eines Mitarbeiters durch einen Experten auf diesen Gebieten

Erstellung Prozesslandkarte

Erstellung einer Prozesslandkarte zur Dokumentation oder Gestaltung der End-to-end Geschäftsprozesse des Unternehmens in wenigen Wochen

Erstellung Business Capability Map

Erstellung einer Business Capability Map zur Dokumentation der vorhandenen und Gestaltung der zukünftigen Fähigkeiten des Unternehmens

Geschäftsprozessmodellierung

Unterstützung bei oder Durchführung von Geschäftsprozessmodellierung im Detail z.B. im Rahmen von Projekten

Best-Practice-Baustein „Lean Prozessmanagement“

Wettbewerbsvorteil durch effiziente und angemessene Prozesse


Welche Kernprozesse sind in Ihrem Unternehmen wettbewerbsdifferenzierend? Wo gibt es Optimierungs- und Verschlankungspotenzial?
Mithilfe des strategischen Prozessmanagements entsteht ein Überblick über die Geschäftsprozesse im Unternehmen. Man „werkelt“ nicht mehr anlassbezogen an Prozessen, das „Big Picture“ ist vorhanden. Eine Prozesslandkarte schafft diesen Überblick und eine gemeinsame fachliche Sprache. Im Rahmen des operativen Prozessmanagements werden Prozesse dokumentiert, modelliert, analysiert, umgesetzt, überwacht und optimiert. Hier hat man mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. So findet man in der Praxis oft eine gewachsene und uneinheitlich dokumentierte Prozesslandschaft vor. Die Modellierung der Geschäftsprozesse beschränkt sich meist auf die Darstellung der aktuellen Prozesse. Hintergrund der Prozessmodellierung ist die Geschäftsprozessoptimierung, die Umsetzung der Compliance- oder Sicherheitsanforderungen, Qualitätsmanagement-Zertifizierungen wie z.B. TQM oder ISO-900x oder aber die Modellierung von Geschäftsprozessen im Hinblick auf deren Automatisierung oder Steuerung durch eine Workflow-Engine.

Abhängig von der jeweiligen Zielsetzung muss das Prozessmanagement-Instrumentarium maßgeschneidert gestaltet werden. Wesentlich ist insbesondere die Geschäftsprozessoptimierung. Hier geht es darum, Handlungsbedarf und Optimierungspotenzial wie z.B. Redundanzen, Inkonsistenzen, Abdeckungslücken, Automatisierungs- oder Vereinfachungspotenzial und Organisations-, Medien- und Systembrüche aufzudecken und fachliche Vorschläge für die Verbesserung zu erarbeiten. Wesentlich sind insbesondere auch Techniken für die Aufdeckung von Verschlankungspotenzial wie z.B. die Wertstromanalyse. Mithilfe dieser Techniken findet man leicht Ansatzpunkte für die Beseitigung von Verschwendung.

Prozessmanagement

Vorgehen zur Erstellung der Überblicksdokumentation

Prozessmanagement

Wesentliche Ergebnistypen des strategischen Prozessmanagements

Prozessmanagement

Beispiel Wertstromanalyse

Prozessmanagement

Beispiel Prozesslandkarte

Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!









Ja, bitte nehmen Sie meine Kontaktdaten zusätzlich in Ihren kostenlosen Newsletter auf. Sie können dieses Formular absenden ohne sich für den Newsletter anmelden zu müssen. Bitte prüfen Sie Ihr Postfach und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse. Detailierte Informationen zu Inhalt, Häufigkeit, Anmelde- & Abmeldeverfahren: » Newsletter Datenschutzerklärung.

 


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Bitte füllen Sie das nebenstehende Kontaktformular aus. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns bei Ihnen so bald wie möglich zurück melden.

Inge Hanschke Lean42 GmbH

Inge Hanschke
Geschäftsführende Gesellschafterin & CIO